Allergien und Unverträglichkeiten

Heute treten immer häufiger Allergien - und Unverträglichkeiten auf bestimmte Bestandteile des Futters auf. Häufiges Erbrechen, Durchfall und Juckreiz könnten ein Symptom für eine Futtermittelunverträglichkeit sein. Jeder Bestandteil des Futters kann der Auslöser sein.

Die häufigsten Auslöser für Futtermittelunverträglichkeiten stecken meist im Fertigfutter. Stärke reiche pflanzliche Stoffe (Getreide) stehen hier an oberste Stelle der allergieauslösenden Stoffe.

 

Im minderwertigem Katzenfutter findet man eine Vielzahl an Stärke haltigen  Füllstoffen(Mais, Weizen, Reis, Soja und Kartoffeln), die sehr ungeeignet für eine gesunde Katzenernährung sind.

Der einfachste Weg zur Diagnose einer Futtermittelallergie, gleichzeitig aber auch der langwierigste, ist die Durchführung einer Ausschlussdiät (Eliminationsdiät).

Eine Ausschlussdiät sollte in einem Zeitrahmen von mindestens 10 bis 15 Wochen durchgeführt werden. Der Grund für diesen Zeitrahmen liegt darin, dass einmal aufgenommenes Futter bis zu 13 Wochen für Juckreiz verantwortlich sein kann.